Martener Forum

 

Das Martener Forum besteht aus engagierten Bewohnerinnen und Bewohnern des Dortmunder Stadtteils Marten, die sich zum Ziel gesetzt haben gemeinsam für die Belange von Marten und seinen Bürgerinnen und Bürgern einzustehen. Experten, Akteure und Bürger können hier ihre Projektideen mit einbringen und diskutieren. Die Beteiligten engagieren sich ehrenamtlich, um etwas für den Stadtteil zu bewegen und Informationen auszutauschen.

 

Das Martener Forum entstand im Mai 2014 in Folge des Bürgerdialogs von Oberbürgermeister Ulrich Sierau, als mehrere Martener Bürger und Multiplikatoren sich spontan für den Stadtteil engagieren wollten. Das Forum tagt öffentlich und alle Martener Bürgerinnen und Bürger sind zu den Sitzungen des Forums eingeladen.

 

Der Oberbürgermeister und das Martener Forum sind vor allem deshalb aktiv, weil Marten seit 2008 zu einem von insgesamt 13 identifizierten Sozialräumen der Stadt Dortmund gehört, in denen soziale Problemlagen deutlich größer sind als im städtischen Durchschnitt. Für Marten bedeutet dies, dass der Vorort als Aktionsraum im Aktionsplan Soziale Stadt integriert ist und über diesen als auch über das Projekt „Nordwärts“ Hilfe konzentriert nach Marten fließen wird und bereits geflossen ist, so dass zahlreiche Projekte durchgeführt werden konnten. Koordiniert wird diese Arbeit von dem Aktionsraumbeauftragten Volker Hoffmann.

 

Das Martener Forum ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass Menschen sich in ihrem Stadtteil bürgerschaftlich engagieren und sich aktiv an der Verschönerung des Ortes beteiligen. Es ist zudem ein Sprachrohr zur Politik. Das Martener Forum ist eine Vorzeigeinitiative für andere Stadtteile. Aber auch in vielen anderen Stadtteilen sind ähnliche Initiativen wie das Martener Forum aktiv.

 

Bisherige Aktivitäten des Martener Forums:

 

-       Vernetzung und Aktivierung von weiteren Akteuren, Einzelhändlern, Vereinsvertretern

-       Immobilieneigentümerstammtisch (Informationen über Förderprogramme)

-       Verschönerungsmaßnahmen im öffentlichen Raum (Baumscheibenpflege, Gestaltung von Stromkästen, Gebäudegraffiti)

-       Gestaltung der Brückenunterführungen

-       Wettbewerb Motto für Marten

-       Familienfest

-       Aktionstag „Unter den Linden“ der Einzelhändler

-       Haus der Vereine

-       Mitgestaltung der weiteren Bürgerdialogsveranstaltungen und des Nordwärts-Bürgerdialogs

-       Gestaltung der Homepage www.dortmund-marten.de und einer Facebook-Seite

 

Das Martener Forum wird von drei Sprecherinnen repräsentiert: Inge Urich, Gabriele Lenz und Monika Rößler. Der Aktionsraumbeauftragte Volker Hoffmann unterstützt die Arbeit des Teams. Es wurden vier Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit folgenden Themen beschäftigen:

 

-       Unter den Linden: Planung und Durchführung von Festivitäten in Marten.

-       Baudenkmäler: Ausschilderung von anerkannten Baudenkmälern in Marten.

-       Schöneres Marten: Verbesserung des Erscheinungsbildes von Marten.

-       Öffentlichkeitsarbeit: Darstellung des Martener Forums in der  Öffentlichkeit. Koordinierung der Arbeit des Martener                     Forums.

 

Zur finanziellen und organisatorischen Unterstützung wurde der Verein „Martener Forum Förderverein e.V.“ gegründet, dessen Vorsitzende Monika Rößler ist.

 

Kontakt über:

www.dortmund-marten.de

 

 

Martens SPD-Vorsitzender Martin Schmitz, Walter Horsten und Oswald Niedrig (v.l.) im Gespräch mit Marco Bülow, MdB (2.v.r.).

 

Marco Bülow, MdB (3.v.l.) mit Robert Kaller (2.v.l.) und Vertretern des Martener Forums.