Demokratie erneuern, Demokratie leben

Zu den Vorschlägen der Arbeitsgruppe Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion unter der Mitarbeit des Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordneten Marco Bülow erklärt dieser:

Wie schaffen wir es, jung und alt immer wieder aufs Neue für unsere Demokratie zu begeistern? Welche Reformen in Partei und Parlament brauchen wir, um Politikverdrossenheit zu überwinden und Demokratiedistanzen abzubauen? Wie können wir in unserer Gesellschaft mehr Demokratie leben? In der Arbeitsgruppe Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion haben wir dazu Vorschläge erarbeitet.

Demokratie braucht Demokraten, nur wer mitmacht und sich einmischt, kann Dinge verändern. Doch Demokratie wird nicht vererbt, jede Generation muss Demokratie neu lernen, um sie zu leben. Viele Leute wollen sich engagieren, sie sind interessiert und neugierig, doch sie finden häufig keinen Weg zum Mitmachen. Diesen Kreislauf wollen wir mit diesen Vorschlägen durchbrechen. Wir haben uns den parlamentarischen Betrieb, die demokratische Bildung an Schulen und die Medien genauer angeschaut und für jedes dieser gesellschaftlichen Felder Reformvorschläge erarbeitet.

Ich finde es gut, dass das Thema Demokratie mittlerweile auch bei immer mehr Abgeordneten an Bedeutung gewinnt. In meinem Buch „Wir Abnicker (Econ 2010)“ und dem Update „Abnicker 2.0“ (Mai 2011) beschäftige ich mich ausführlich mit den Themen Demokratie, Lobbyismus und Transparenz und mache hierzu Vorschläge.

Das Papier „Demokratie erneuern, Demokratie leben“ finden Sie angefügt.

Die Mitglieder der AG Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion sind:

Hans-Peter Bartels, Marco Bülow, Sebastian Edathy, Siegmund Ehrmann, Kerstin Griese, Barbara Hendricks, Petra Hinz, Oliver Kaczmarek, Daniela Kolbe, Ute Kumpf, Dirk Lange, Katja Mast, Wolfgang Merkel, Tobias Mörschel, Sönke Rix, Michael Roth, Martin Schwanholz, Rolf Schwanitz und Thomas Steg.